Tristan Bruebach und Christian B. ?

Hat der Berufsverbrecher und sadistischer Kinderschänderei zugeneigte Christan B. mit dem Mord an Tristan Brübach zu tun, weil sein Phantombild Ähnlichkeiten aufweist?

Zu 99,99999 % NEIN.

Neben dem dummen Geschwätz der Versager finden sich im folgenden Video auch echte Anhaltspunkte, dass Tristan mit dem „Zopfmann“ schon länger vor der Tat bekannt war.

Entweder Christian Brückner, ähh Christian B., hat in Frankfurt gelebt, oder alles spricht gegen seine Täterschaft, ein Phantombild ist hier Pipifax, wenn sonst alles dagegen spricht.

Man erinnere sich bitte an die Vollidioten, die im Fall Tristan schon die Seel-Sau durchs Dorf gejagt haben und dann zurückrudern mußten.

Die Kriminellen und Vollidioten hindern die Aufklärung des Kinderfickerfalles Tristan. Wie bei der Negativ-Auswahl des Nachwuchses an Journaleptikern und Redakteuropathen schaut man auch hier nach den Angepasstesten aber leider auch Dümmsten die zu finden sind und läßt die Opportunisten posieren, damit das Volk glaubt es passiert noch was.

Was im Fall Tristan akut abzuarbeiten wäre von den Totalversagern, ist eine vernünftige Fahndung auf der Basis der nachgewiesenen Tierstimmen, wie erläutert hier

2 Gedanken zu “Tristan Bruebach und Christian B. ?

  1. Dieser Mordfall ist genauso mysteriös wie das Verhalten der Polizei.

    Vielleicht kann mir hier jemand helfen.

    Es gibt ja seit 2018 eine Gedenkstätte für Tristan am Hoechster Friedhof.

    Es gab kurz danach eine Dokilu in der Herr Fey sich im Namen der Polizei von dem Denkmal DISTANZIERT. Ich habe den Bericht damals mit einer guten Freundin gesehen und auch ihr ist das komisch vorgekommen.

    Weiss jemand noch wo es die Doku gab oder hat sie vielleicht jemand?

    Danke

    ————-
    Antwort: Da weiß ich nix.

    Antworten
  2. Schon mal daran gedacht das Person X im Bahnhof ein Busfahrer gewesen sein könnte? Von der Kleidung her passt es. Das würde evtl die extra Fahrt erklären Richtung Bolongaropalast.
    —————————————————————

    Antwort: Danke, möglich ist es. Das ist noch keine Spur, aber eine Idee, die man im Hinterkopf behalten kann. Dass er Tristan zum Zeitvertreib kostenlos im Bus mitfahren lässt, um ihn so unter Kontrolle zu haben.
    Eine relativ frei entwickelte Theorie, aber deshalb dennoch nicht schlecht, es ist auch nicht völlig frei erfunden sondern es versucht bekannte Fakten plausibel zu erklären, völlig frei wäre dass der Mörder einbeiniger Eskimo oder aussätziger Australier wäre, einfach so.
    Deine Idee ist eine zwar nicht alternativlos aber plausibel erklärende Hypothese wie es gewesen sein könnte, die überhaupt kein Unfug ist. Man muss vorsichtig sein mit so Theorien, aber ich finde das, wenn man es innerhalb eines Brainstormings erwähnt, keine schlechte Idee.
    Jetzt kommt es darauf an, ob sich aus anderen Informationen über den Fall irgendwas ergibt, das in diese Richtung deutet, dann wäre ich sofort dabei, das wieder aufzugreifen….

    Antworten

Schreibe eine Antwort zu Nadia Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s